Kuckuck, wie lang darf ich leben

Kuckuck, wie lang darf ich leben

Bei der Preisverleihung des Literaturwettbewerbs für Menschen mit Behinerung b.bobs 59 war der Raum auf einmal ganz still – als Reiner Delgado seine Kurzgeschichte „Kuckuck, wie lang darf ich leben“ gelesen hat.

Wer sich für diese wahre, sehr berührende und sehr gut geschriebene Geschichte interessiert, kann sie hier nachlesen:

Reiner Delgado ist blind und hat seine Geschichte mit Hilfe eines Manuskripts in Blindenschrift gelesen.

Doch war dies nicht hinderlich, im Gegenteil: Sein Lesetempo war angenehm gleichmäßig, passend – und:

Er hat als einziger Vortragende das Publikum die ganze Zeit angesehen.

Weil er mit den Fingern gelesen hat.

Hier ist das Interview mit Reiner Delgado zum Thema Europa:

„Länder, das sind doch nur in Sand gezeichnete Linien“